Veröffentlicht am

Gewinner:innen aller fünf Runden

Bei unseren fünf Gewinnspielrunden haben gewonnen:

Runde 1: Pia Waßmann, Johanna Emrich, Fabienne Becker, Birgit Söllner, Mona Avworo, Shanine Singer, Sandra Weingärtner, Janina Stumm, Christine Schön, Lydia Höfs, Hildegard Gemünden, Cassandra Steinheimer, Anne Liebe, Daniel Lau, Johanna Lauf, Joel Espenschied, Elisa-Maria Krebes, Petra Popp, Annette Ebertz und Sarah Schüßler.

Runde 2: Fabian Sorg, Miriam Fett, Lisa Schneider, Eva Eckes, Caro Wink, Deria Winter, Sonja Jäntsch, Isabel Dieges, Antonia Wink, Caroline Jacob, Jessica Schäfer, Tobias Becker, Lena Blaschke, Mona Avworo, Chantal Hartkopf, Rebecca Brand, Stephan Waßmann, Andrea Bollenbacher, Myriam Porr-Frei und Frank Ebertz.

Runde 3: Ernst-Hermann Weingärtner, Rebecca Brand, Mona Avworo, Manuel Jost, Andrea Bollenbacher, Sandra Veit, Cornelia Behr, Elif Sen, Esra Yalnız, Deria Winter, Elisa Krebes, Yonca Su, Sonja Herzel, Antonia Wink, Eva Porth, Daniela Seifert, Sonja Jäntsch, Markus Seifert, Fabian Sorg und Cathrin Mick.

Runde 4: Beate Rehmann, Ingolf Kampa, Anna Brassel, Manuela Geis, Jennifer Siek, Sabrina Beerbalk, Carolin Baber, Heike Maria Kowalzik, Carmen Barth, Maximilian Cecetka, Simone Fuchs, Lisa Schneider, Katharina Pieroth, Selina Reinhardt, Michelle Bott-Wahl, Dagmar Klein, Norma Lange, Maya von der Weiden, Marie Reubold und Finja Hartkopf.

Runde 5: Damun Mollahassani, Heiko Feistel, Laura Förster, Horst Tullius, Daniela Scheib, Sonja Jäntsch, Anne Liebe, Sabine Dockendorff, Manuela Geis, Daniela Seifert, Nicole Heinze-Lenz, Simone Rupp, Marco Dietz, Denis Nowotny, Kerstin Wolf, Thea Müller, Sandra Veit, Ingolf Kampa, Barbara Anton und Simone Fuchs.

Herzlichen Glückwunsch!

Die gewonnen 5-Euro-Gutscheine liegen, so weit noch nicht abgeholt, an der Theke bereit (bitte dort Gewinnbenachrichtigungs-Mail vorzeigen). Alle Angaben ohne Gewähr.

Veröffentlicht am

Jubiläums-Gewinnspiel: fünfte Woche, fünfte Frage

Wir feiern Jubiläum – und laden euch ein, mitzufeiern: mit einer Gutschein-Aktion!

Vor 100 Jahren fing es an: Die Costantins begannen, Eis zu machen. In der Lombardei, im Aostatal, in Nordrhein-Westfalen und schließlich in Bad Kreuznach.

Daher verlosen wir bis zum 29. August jede Woche 20 Geschenkgutscheine im Wert von je 5 Euro. Mit diesen insgesamt 100 Gutscheinen wollen wir diese 100 Jahre Familiengeschichte feiern. In jeder Woche gibt es eine Frage, die ihr beantworten müsst, um an der dazugehörigen Verlosung teilzunehmen. Die Frage für diese Woche lautet: Woher stammt der Name „Die Blaue Eisdiele“?

Sendet die richtige Antwort an – und vergesst nicht, euren Namen anzugeben. Die Gewinner:innen werden auf unseren Social-Media-Kanälen und auf unserer Webseite bekannt gegeben – immer am Montag der Folgewoche. Die Gutscheine liegen dann bei uns bereit.

Nun noch einige Sätze zu unserer Familiengeschichte …

Vor 100 Jahren hielt es Aurelio Costantin und seine Brüder nicht mehr im armen Zoldotal. Anfang der 20er Jahre zog er mit ihnen hinaus in die Welt. Das genaue Datum ist nicht mehr bekannt. Zuerst zog es die Brüder in die reiche Lombardei, das industrielle Herz Italiens mit seiner Hauptstadt Mailand. Dort hofften sie, als Eisverkäufer im Sommer und als Verkäufer von heißen Maronen im Winter ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können. Er verließ als junger Erwachsener die Lombardei und zog dahin, wo schon damals der Tourismus blühte: Ins Aostatal. Nach dem Zweiten Weltkrieg zog es die Familie weiter: nach nach Bedburg/Erft und schließlich nach Bad Kreuznach, wo Aurelios Sohn Adriano 1978 das Eiscafé Riviera in der Mannheimer Straße 218 eröffnete. 1988 entschied er sich, die Außenfassade seines Eiscafés Blau zu verkleiden, weswegen man in Bad Kreuznach aus dem Eiscafé schnell „Die Blaue Eisdiele“ machte. Später übernahm sein Sohn Manuel das Geschäft und 2014 auch den Ehrennamen: Aus dem Riviera wurde offiziell „Die Blaue Eisdiele“ (s. Foto).

Teilnahmebedingungen, Datenschutz, Infos zum Veranstalter:
https://cutt.ly/Um7e6b9

Veröffentlicht am

Jubiläums-Gewinnspiel: vierte Woche, vierte Frage

Wir feiern Jubiläum – und laden euch ein, mitzufeiern: mit einer Gutschein-Aktion!

Vor 100 Jahren fing es an: Die Costantins begannen, Eis zu machen. In der Lombardei, im Aostatal, in Nordrhein-Westfalen und schließlich in Bad Kreuznach.

Daher verlosen wir bis zum 29. August jede Woche 20 Geschenkgutscheine im Wert von je 5 Euro. Mit diesen insgesamt 100 Gutscheinen wollen wir diese 100 Jahre Familiengeschichte feiern. In jeder Woche gibt es eine Frage, die ihr beantworten müsst, um an der dazugehörigen Verlosung teilzunehmen. Die Frage für diese Woche lautet: Wie hieß die Eisdiele der Familie Costantin in Bad Kreuznach ursprünglich?

Sendet die richtige Antwort an – und vergesst nicht, euren Namen anzugeben. Die Gewinner:innen werden auf unseren Social-Media-Kanälen und auf unserer Webseite bekannt gegeben – immer am Montag der Folgewoche. Die Gutscheine liegen dann bei uns bereit.

Nun noch einige Sätze zu unserer Familiengeschichte …

Vor 100 Jahren hielt es Aurelio Costantin und seine Brüder nicht mehr im armen Zoldotal. Anfang der 20er Jahre zog er mit ihnen hinaus in die Welt. Das genaue Datum ist nicht mehr bekannt. Zuerst zog es die Brüder in die reiche Lombardei, das industrielle Herz Italiens mit seiner Hauptstadt Mailand. Dort hofften sie, als Eisverkäufer im Sommer und als Verkäufer von heißen Maronen im Winter ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können. Er verließ als junger Erwachsener die Lombardei und zog dahin, wo schon damals der Tourismus blühte: Ins Aostatal. Nach dem Zweiten Weltkrieg zog es die Familie weiter: nach nach Bedburg/Erft und schließlich nach Bad Kreuznach, wo Aurelios Sohn Adriano 1978 das Eiscafé Riviera in der Mannheimer Straße 218 eröffnete. 1988 entschied er sich, die Außenfassade seines Eiscafés Blau zu verkleiden, weswegen man in Bad Kreuznach aus dem Eiscafé schnell „Die Blaue Eisdiele“ machte (s. Foto). Später übernahm sein Sohn Manuel das Geschäft und 2014 auch den Ehrennamen: Aus dem Riviera wurde offiziell „Die Blaue Eisdiele“.

Teilnahmebedingungen, Datenschutz, Infos zum Veranstalter:
https://cutt.ly/Um7e6b9

Veröffentlicht am

Jubiläums-Gewinnspiel: dritte Woche, dritte Frage

Wir feiern Jubiläum – und laden euch ein, mitzufeiern: mit einer Gutschein-Aktion!

Vor 100 Jahren fing es an: Die Costantins begannen, Eis zu machen. In der Lombardei, im Aostatal, in Nordrhein-Westfalen und schließlich in Bad Kreuznach.

Daher verlosen wir bis zum 29. August jede Woche 20 Geschenkgutscheine im Wert von je 5 Euro. Mit diesen insgesamt 100 Gutscheinen wollen wir diese 100 Jahre Familiengeschichte feiern. In jeder Woche gibt es eine Frage, die ihr beantworten müsst, um an der dazugehörigen Verlosung teilzunehmen. Die Frage für diese Woche lautet: Wo eröffnete die Familie Costantin ihre erste Eisdiele auf deutschem Boden?

Sendet die richtige Antwort an – und vergesst nicht, euren Namen anzugeben. Die Gewinner:innen werden auf unseren Social-Media-Kanälen und auf unserer Webseite bekannt gegeben – immer am Montag der Folgewoche. Die Gutscheine liegen dann bei uns bereit.

Nun noch einige Sätze zu unserer Familiengeschichte …

Vor 100 Jahren hielt es Aurelio Costantin und seine Brüder nicht mehr im armen Zoldotal. Anfang der 20er Jahre zog er mit ihnen hinaus in die Welt. Das genaue Datum ist nicht mehr bekannt. Zuerst zog es die Brüder in die reiche Lombardei, das industrielle Herz Italiens mit seiner Hauptstadt Mailand. Dort hofften sie, als Eisverkäufer im Sommer und als Verkäufer von heißen Maronen im Winter ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können. Er verließ als junger Erwachsener die Lombardei und zog dahin, wo schon damals der Tourismus blühte: Ins Aostatal. Nach dem Zweiten Weltkrieg zog es die Familie weiter: nach nach Bedburg/Erft und schließlich nach Bad Kreuznach, wo Aurelios Sohn Adriano (s. Foto) 1978 das Eiscafé Riviera in der Mannheimer Straße 218 eröffnete. 1988 entschied er sich, die Außenfassade seines Eiscafés Blau zu verkleiden, weswegen man in Bad Kreuznach aus dem Eiscafé schnell „Die Blaue Eisdiele“ machte. Später übernahm sein Sohn Manuel das Geschäft und 2014 auch den Ehrennamen: Aus dem Riviera wurde offiziell „Die Blaue Eisdiele“.

Teilnahmebedingungen, Datenschutz, Infos zum Veranstalter:
https://cutt.ly/Um7e6b9

Veröffentlicht am

Jubiläums-Gewinnspiel: zweite Woche, zweite Frage

Wir feiern Jubiläum – und laden euch ein, mitzufeiern: mit einer Gutschein-Aktion!

Vor 100 Jahren fing es an: Die Costantins begannen, Eis zu machen. In der Lombardei, im Aostatal, in Nordrhein-Westfalen und schließlich in Bad Kreuznach.

Daher verlosen wir bis zum 29. August jede Woche 20 Geschenkgutscheine im Wert von je 5 Euro. Mit diesen insgesamt 100 Gutscheinen wollen wir diese 100 Jahre Familiengeschichte feiern. In jeder Woche gibt es eine Frage, die ihr beantworten müsst, um an der dazugehörigen Verlosung teilzunehmen. Die Frage für diese Woche lautet: Wohin zog es Aurelio Costantin zuerst, nachdem er die Lombardei verlassen hatte?

Sendet die richtige Antwort an – und vergesst nicht, euren Namen anzugeben. Die Gewinner:innen werden auf unseren Social-Media-Kanälen und auf unserer Webseite bekannt gegeben – immer am Montag der Folgewoche. Die Gutscheine liegen dann bei uns bereit.

Nun noch einige Sätze zu unserer Familiengeschichte …

Vor 100 Jahren hielt es Aurelio Costantin und seine Brüder nicht mehr im armen Zoldotal. Anfang der 20er Jahre zog er mit ihnen hinaus in die Welt. Das genaue Datum ist nicht mehr bekannt. Zuerst zog es die Brüder in die reiche Lombardei, das industrielle Herz Italiens mit seiner Hauptstadt Mailand. Dort hofften sie, als Eisverkäufer im Sommer und als Verkäufer von heißen Maronen im Winter ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können. Er verließ als junger Erwachsener die Lombardei und zog dahin, wo schon damals der Tourismus blühte: Ins Aostatal (s. Foto). Nach dem Zweiten Weltkrieg zog es die Familie weiter: nach nach Bedburg/Erft und schließlich nach Bad Kreuznach, wo Aurelios Sohn Adriano 1978 das Eiscafé Riviera in der Mannheimer Straße 218 eröffnete. 1988 entschied er sich, die Außenfassade seines Eiscafés Blau zu verkleiden, weswegen man in Bad Kreuznach aus dem Eiscafé schnell „Die Blaue Eisdiele“ machte. Später übernahm sein Sohn Manuel das Geschäft und 2014 auch den Ehrennamen: Aus dem Riviera wurde offiziell „Die Blaue Eisdiele“.

Teilnahmebedingungen, Datenschutz, Infos zum Veranstalter:
https://cutt.ly/Um7e6b9